kanakistanfc's Webseite

Es ist soweit. Kanakistan wird in diesem Jahr unglaubliche 10 Jahre alt. Was hat der Club in diesen Jahren nicht schon alles durchgemacht. 100 verschiedene Spieler, Trennung, Wiedervereinigung, Die Niclas R.-Affäre und etliche Anfeindungen.

Doch es gab auch glorreiche Zeiten für den Kultclub vom Rather-Grenzgraben.  Da wäre als erstes die Aufnahme in die Hobbyliga West 2004 zu nennen. Dieser regelmäßige und sehr gut organisierte Spielbetrieb hat Kanakistan erst dazu verholfen, groß und berühmt zu werden. Steckten wir vorher noch in vielerlei Hinsicht in Kinderschuhen, gab es dort unvergessliche Schlachten gegen Teams wie Heine 97, HSC Stockum und natürlich unseren "Lieblingsgegner" Team Postwirtschaft ( 1-4,  3-5,  1-4).

Andere Highlights waren die Zahlreichen Fernseh- und Zeitungsauftritte unserer Multi-Kulti Truppe. Angefangen vom Super-Sonder-Bericht über unser Azubi in Spe "Yasin" bis zum unvergesslichen Erlebnis bei der Auslosung der Fussball-WM 2006. Da fiel unser Namen im Kreise der ganz großen Nationen wie Brasilien, Italien und natürlich Schland. Den Höhepunkt dieser Serie von Berichten bildet allerdings ganz klar die ca. 30 Minütige Dokumentation "25 Tage in Europa",  in der von unserem bisher größten Glanzlicht unserer Geschichte (dem gewonnenen Pokalfinale am 10.12.2005 gegen RW Eller) berichtet wurde.

Hier könnt Ihr anhand diverser Bilder die Geschichte in euren Köpfen nochmals Revue passieren lassen:

       

     

      

     

     

 

 

Homepage

 

NRZ-Aktuell

 

Politik
Sport
Tagesthema
Reportagen/TV
Wirtschaft
Kultur
Region
Computer
Reise Journal
Freizeit online

 

NRZ-WM 2006

WM-Spezial
WM-Tippspiel
WM-Live-Ticker
WM-Spielplan

 

NRZ-Interaktiv

Archiv
Audionews
Börse
E-Postkarten
Finanzen + Tarife
Forum
Kino
Newsletter
RSS-Feeds
Spiele
Sporttabellen
Sudoku
Tippspiel
Veranstaltungen

 

NRZ-Service

Leser-Service
LeserLaden
Ticket-Shop
Lotto-Service
Geschäftsstellen
Internet-Zugang
Kontakt

 

NRZ-Anzeigen + Märkte

Autoanzeigen
Immobilien
Stellenanzeigen
Partnersuche
Kostenloser Markt
Beilagen

 

NRZ-Inserieren

Privat
Gewerblich

 

1.Wort markieren
2.Button anklicken
3.Erklärung erscheint!

 


Gefeiert wird in jedem Fall

 

VEREINE / Beim FC Kanakistan ist Toleranz das Erfolgsrezept. Hier kicken Fußballspieler aus 13 Nationen miteinander.

RATH. Völlig egal, welche Mannschaften derzeit auf dem heiligen Fifa-Rasen aufeinander treffen: Die Jungs vom FC Kanakistan fiebern bei fast jeder WM-Begegnung mit. Schließlich kommen die 33 Hobby-Fußballer aus 13 verschiedenen Nationen - da ist Daumendrücken im Akkord angesagt.

Deutsche, Türken, Italiener, Serben, Kroaten, Albaner, Marokkaner, Makedonier, Polen, ein Kubaner, ein Schotte, ein Engländer und ein Kenianer - alle leben sie in Rath und treffen sich seit vier Jahren regelmäßig nach Feierabend, um als FC Kanakistan "für mehr Toleranz zu werben", wie es Mannschaftskapitän Marcus Klippel ausdrückt.

"Jetzt mach´ Dich mal locker"

Und das mit Erfolg, denn: "Viele Leute hier im Viertel haben früher übel über Ausländer geschimpft. ´Scheiß Kanaken´ und so. Heute kommen die selben Leute zu unseren Spielen und feuern uns an", zieht Vereinsinitiator Klippel zufrieden Bilanz. Auch sportlich haben die Multi-Kulti-Kicker schon Erfolge verbucht: "Im vergangenen Jahr sind wir Pokalsieger in unserer Liga geworden."

Die Hobby-Fußballer im Alter zwischen 17 und 32 Jahren fallen nicht nur durch ihren Vereinsnamen auf. Mit ihren neuen rosafarbenen Trikots - von der Dönerbude "Anatolia" gesponsert - zeichnen sie ein exotisches Bild auf dem Fußballplatz. "Wir wollen eben auffallen, um für unsere Sache zu werben", erklärt Klippel.

Und dafür werben die Jungs nicht nur auf dem Fußballplatz. In ihrem Vereinsheim - einer aufgepeppten Gartenlaube - am Hördtweg feiern sie regelmäßig Partys oder treffen sich zum Fußballgucken. Jetzt, während der WM, ist das Clubhaus ein beliebter Treffpunkt all´ derer, die sich rund um den Verein herum tummeln: Verwandte, Freunde, Freunde von Freunden.

Und wer als Fußball-Fan was auf sich hält, kleidet sich dieser Tage natürlich in den Farben "seiner" Nationalmannschaft. Kanakistan-Spieler Alessandro Buttaci beispielsweise taucht in der Vereinslaube nur noch im Italiendress auf. Am liebsten mit der Rücken-Nummer 10. Die gehört in der italienischen Nationalmannschaft dem Mittelfeld-Star Francesco Totti. Sein kroatischer Vereins-Kollege Mirco Knez hält der Nummer 9 die Treue, und damit seinem großen Vorbild Dado Prso - dem Kopfballwunder der kroatischen National-Elf. Und ob nun Deutschland und Brasilien im Finale um die Weltmeistertrophäe spielen, oder eine andere Konstellation zu Stande kommt: Am Hördtweg wird gefeiert! Fußball verbindet.

Auch, oder eben gerade dann, wenn Mentalitäten wie zwei Stürmer im Kampf um das runde Leder aufeinander knallen. Denn obwohl Kapitän Klippel manchmal an der Unpünktlichkeit seiner südländischen Mannschaftskollegen verzweifelt ("Tempo! Wir sind spät dran. Ihr könnt auch unterwegs quatschen."), und die von der preußischen Pünktlichkeitsliebe ihres Chefs oft genervt sind ("Jetzt mach dich mal locker, wir haben doch noch massig Zeit!"): Beim FC Kanakistan ist Toleranz nicht nur ein Schlagwort - sie ist das Erfolgsrezept einer Mannschaft, die es geschafft hat, durch ihr sportliches Engagement in ihrem Viertel Vorurteile abzubauen.

Das haben auch schon (Nachwuchs-) Politiker registriert: Denn jüngst sahen sich ein paar Vorstandsmitglieder der Jungen Union Düsseldorf Nord ein Spiel an und beschlossen, dem Verein mit ein paar Euro unter die Arme zu greifen. "Das ist genau unser Ding", freut sich Klippel über das Interesse der konservativ geltenden Jungpolitiker. "Nicht nur davon reden, einfach machen." Integration jenseits von Parteiprogrammen und Arbeitskreisen eben.

26.06.2006    SIMONE THIES

 

ARTIKEL VERSENDEN

ZURÜCK

ARTIKEL DRUCKEN

 

 

 

 

 

 

Newsticker

 

29.06.2006 20:44 Uhr

DFB-Team optimistisch vor Klassiker gegen Argentinen

29.06.2006 20:44 Uhr

Balkenende bietet Rücktritt an

29.06.2006 20:41 Uhr

Israelische Armee nimmt Hamas-Minister fest

 

 

 

 

 

 

 

 

Homepage Politik Sport Reportagen/TV Wirtschaft Kultur Region Computer Freizeit online Archiv Börse Sporttabellen Leser-Service Ticket-Shop Geschäftsstellen Internet-Zugang Auto Immowelt Stellen Privat inserieren Gewerblich inserieren Anzeigenabteilung Anzeigenpreise Online werben Allgemeine Nutzungsbedingungen Datenschutzgarantie WAZ Mediengruppe online

 

 

 

 

 

 

 

Die Inhalte auf dieser und den übrigen Seiten sowie die Gestaltung der Seiten unterliegen dem Urheberrecht des Zeitungsverlags Niederrhein GmbH & Co. KG. Die Verbreitung ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages zulässig. Dies gilt auch für die Aufnahme in elektronische Datenbanken und Vervielfältigung auf CD-ROM.

 

 

 

 

 

 
  10.AWO-Cup
 

FC Kanakistan gewinnt 10. AWO-Cup vom Ortsverein Stoppenberg

Am 8.4.2006 fand der 10. AWO-Cup des Ortsvereins Essen-Stoppenberg statt. Erstmals gingen 10 Vereine an den Start. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle der Mannschaft der “Alten”, die ganz kurzfristig einsprang, da eine Mannschaft am Donnerstag noch absprang. Um 11:45 Uhr war der Anpfiff zu einem sehr spannendem, aber auch äußerst fairem Turnier. Schnell kristallisierte sich heraus wer an diesem Tag zu den Turnierfavoriten gehörte. In Gruppe 1 setzten sich FC Fach und RuWa Dellwig klar durch. In Gruppe 2 war es noch deutlicher. FC Kanakistan belegte Platz 2 und der Schiedsrichterkreis 13 belegte Platz 1. Unsere Mannschaft belegte in Gruppe 1 den 3. Platz und musste sich mit den Spielen um Platz 5 bis 8 begnügen. Um 16:00 Uhr war Startschuss zur Hauptrunde. Die Gruppe um die Plätze 5 bis 8 gewann BG Überruhr. Die Spiele um die Plätze 1 bis 4 waren vor Spannung kaum zu übertreffen. Erst das letzte Spiel entschied über Platz 1 und Platz 2. Die Schiedsrichter Kreis 13 sahen als sicherer Sieger aus, doch im letzten Spiel verloren sie 1:0 gegen FC Fach und das in letzter Sekunde. FC Kanakistan verteidigte seinen Titel.

Die Plazierungen

 

1.

FC Kanakistan

2.

Schiedsrichter Kreis 13

3.

FC Fach

4.

RuWa Dellwig

5.

BG Überruhr

6.

AWO Essen-Stoppenberg

7.

FC Achenbach

8.

Die Alten

9.

Post United Düsseldorf

10.

Barmer Essen

 

 
 

[Holgi´s Homepage] [AWO] [RuWa Dellwig 2.AH]

 

 

 

 

 


powered by Beepworld